Auktionshaus Demessieur
Es sind keine Slide-Show Bilder ausgewählt

  Der Termin der      kommenden             Auktion

 

 

   

        März 2017                     

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Im Rahmen der am 18.03.2017 stattfindenden Frühjahrsauktion hat das Auktionshaus Demessieur in Düsseldorf ein besonderes Highlight anzukündigen: unter den Hammer kommt der Nachlass Thyssen aus Schloss Schwarzenegg bei Graz.

 

Die Unternehmerfamilie Thyssen lässt sich seit Ende des 17. Jahrhunderts in der Region Aachen verorten und wird durch August Thyssen's unternehmerische Tätigkeit (Gründung des Bandeisenwalzwerk Thyssen & Co 1871 in Styrum bei Mülheim an der Ruhr) und die Fusion der Thyssen AG mit der Krupp Hoesch AG im Jahre 1999 vor allem mit Essen und dem Ruhrgebiet assoziiert.

Die Exponate stammen aus dem Nachlass von Ildikó Alexandra von Berg (1951-2015), Tochter von Adalbert Orgovanyi-Hanstein und seiner Ehefrau Maximiliane, geborene Baronin Berg-Thyssen. Maximiliane von Berg (1908-2004) war die Tochter von August Thyssen's (1878-1960) einziger Tochter Hedwig 'Hede' Thyssen und Maximilian Freiherr von Berg.

 

Ildikó von Berg war in zweiter Generation auf Schloss Schwarzenegg ansässig, einem Renaissanceschloss und Herrschaftssitz in der Gemeinde Wildon, südlich von Graz in der österreichischen Steiermark.

Ursprünglich als Bauerngehöft erbaut, wurde das Schloss Ende des 16, Jahrhunderts von Kaspar Herberstorffer zum Adelssitz umgebaut und zahlreiche steirische Adelsfamilien wie die Rindschad,

Schrottenbach, Schrampf von Aichberg, Maschwander, Lengheim und schließlich die Grafen Saldern-Ahlimp waren auf Schwarzenegg ansässig, bevor Adalbert Orgovanyi-Hanstein und seine Frau Maximiliane das Gut 1958 erwarben.

Maximiliane von Berg war dem Pferdesport sehr ergeben und so war Schwarzenegg oft Schauplatz internationaler Reit- und Springturniere. Davon zeugen die Stiche mit Pferdemotiven aus der Sammlung, die ebenfalls zum Aufruf kommen.

 

In dem über 150 Lose umfassenden Angebot befinden sich kostbare Möbel & Kunstgewerbe; wie Barockschränke und Barockkommoden aus dem 18. Jahrhundert, ein Wiener Kaffeetisch von Joseph Ulrich Danhauser sowie ein gotisches Chorgestühl aus dem 15. Jahrhundert. Desweiteren kommen ein Paar Prunkgirandolen aus der Zeit der Restauration, eine Pferdebronze von Albert Hinrich Hussmann und italienische Fayencevasen und eine Sammlung von Nürnberger Beckenschlägerschüsseln zum Aufruf.

Unter den zahlreichen Gemälden sind zwei Antoine Monnoyer zugeschriebene Blumenstillleben zu nennen, zudem ein dem niederländischen Maler Bartholomeus Abrahamsz Assteyn zugeschriebenes Stillleben mit Hummer und Altmeistergemälde wie die'Schiffe im Hafen', Umkreis Jan van Goyen und ein Gemälde 'Venus und Cupido' darstellend.

 

Neben den Exponaten aus dem Berg-Thyssen Nachlass, liegt ein Schwerpunkt der Auktion auf Möbeln des Barock, vertreten durch Stücke wie Barocksekretäre und Mainzer Tabernakelaufsätze aus dem 18. Jahrhundert.

Weiterhin zu nennen ist eine große Kohlezeichnung von Eduard Theodor Ritter von Grützner und als besonderes Highlight die Sammlung von über 50 außergewöhnlichen Spazierstöcken, teilweise mit Rubin, Gold, Achat und Rosenquarz versehen.

 

                 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Zeitlicher Ablauf der Auktion                           Kostenlosen Katalog bestellen

 

 

 

 

 

 

Vorbesichtigungs- und Versteigerungsort:

 

Auktionshaus Demessieur

Friedrich-Ebert-Str. 9

40210 Düsseldorf

Tel.: 0211-93655885

Fax: 0211-93655886